Ab sofort in der ostalbmap: Historische Karten von 1830

Bisher einzigartig in Baden-Württemberg:
Die Verwaltung des Ostalbkreises bietet allen Internetanwendern an, sich kostenlos über die räumliche Situation um das Jahr 1830 zu informieren. Dazu stehen flächendeckend detaillierte Flurkarten zur Verfügung.

Die sogenannte Urkarte entstand durch Kartierung der Vermessungsergebnisse der Württembergischen Landesvermessung zu Beginn des 19. Jahrhunderts. In den Jahren 1818 bis 1840 wurden sämtliche Liegenschaften, also alle Gebäude und Grundstücke, des damaligen Königreichs Württemberg flächendeckend vermessen und in Karten mit dem Originalmaßstab 1:2500 kartiert. Der Bereichs des Ostalbkreises umfasst ungefähr 1.300 dieser Kartenblätter. Die Karten sind alle noch erhalten und können in der ostalbmap mit der Ansicht "Historische Karten" und einem entsprechend großen Zoomfaktor sichtbar geschaltet werden. Ein direkter Vergleich mit den heutigen Verhältnissen lässt sich sehr gut mit der Kartenüberlagerungsfunktion erzielen.